Bildergalerie

Welpenkurs im Schwarzwildübungsgatter

 

 

 

Am 22.09.19 ist der Welpenkurs um Hundeobmann Bernhard Homuth zu einem Besuch des Schwarzwild-Gewöhnungsgatters-Altmühltal e.V. aufgebrochen. Die Gruppe versammelte sich um 8:30 Uhr am Parkplatz und ging anschließend geschlossen in Richtung Gatter. Nach einer kleinen Einweisung zum Thema Seuchenschutz und einer Desinfektion der Schuhsohle sowie der Pfoten der Hunde, konnten sorgfältig die Anmeldungsformalitäten überprüft werden. Hier wird ganz genau darauf geachtet, dass nur Hunde aus jagdlicher Leistungszucht Zugang zum Gatter erhalten. Ebenfalls wurde die Identität mittels Chiplesegerät, sowie der Impfstatus genauestens kontrolliert, um keine bösen Überraschungen im Nachhinein zu erleben. Nun begannen die Gattermeister mit der eigentlichen Einweisung und stellten uns die gesetzten Ziele des heutigen Tages vor. Es fiel sofort eine klar strukturierte Arbeitsweise auf, die -verknüpft mit einigen lockeren Sprüchen- einem die hohe Einsatzbereitschaft der Gattermeister zeigte. Nun war es soweit… Jeder Hund unserer Gruppe wurde durch einen Gattermeister und unseren Hundeobmann begleitet. Es ging hindurch durch das große Tor in Richtung Prägungsgatter um erst einmal zu sehen, wie die Hunde grundsätzlich auf Schwarzwild reagieren wenn Sie es eräugen oder in den Wind bekommen. Dass weder dem Hund noch den Sauen hier im „Kennenlernbereich“ etwas passieren kann, befindet sich ein Zaun mit stetig abnehmender Holzverkleidung (als Sichtschutz) dazwischen. Der Erste Blick des Gattermeisters richtet sich vor der Begegnung mit den Schwarzkitteln allerdings auf den Hund. Er wird beobachtet... Wie verhält er sich? Ist er vorsichtig? Mutig? Oder vielleicht sogar ängstlich? Dazu kommen die Fragen des Gattermeisters nach seinem eingeschätzten Verhalten um noch individueller auf den Hund einwirken zu können. Nun ist es soweit! Auf der linken Seite hinter dem Zaun steht die Sau. Ein großes Stück mit bestimmt 70 kg. Der Hund bekommt es in den Wind und verhofft. Der Blick starr in Richtung Sau. Zwischen den Planken kann meine Hündin das Wildschwein erkennen. Und schon geht es los! Sie gibt heftig Laut und versucht das Stück zu stellen! Mir fällt ein Stein vom Herzen! Nun kommen ein paar Anweisungen des Gattermeisters um dem Hund die Arbeit an den Sauen zu erleichtern. So zum Beispiel ist das Niederknien direkt neben dem Zaun eine gute Übung um dem Hund die eventuelle Angst zu nehmen, da der Führer als Bezugsperson direkt mit im Geschehen ist. Ein paar weitere Übungen, die dem Hund Sicherheit und Selbstvertrauen geben, folgen. Diese sind jedoch zeitlich nie lange, so dass weder Hund noch Schwarzwild überfordert werden. Es ist ein kontrolliertes Herantasten an das unbekannte und wehrhafte Wild. Nach einigen Minuten verlassen wir den Prägungsbereich um dem Hund eine kurze Verarbeitungszeit zu gönnen. Außerdem folgen ja noch die anderen Hunde der Gruppe. Nachdem alle teilnehmenden Welpen das Prägungsgatter absolviert haben, ließ Gattermeister Toni Hausner die Sauen frei. Nun begann der nächste Ausbildungsabschnitt. Die lange Feldleine am Hund befestigt und schon ging es los. Diesmal waren einige Sauen zu unserer Rechten in einem jungen Buchenwald. Meine Hündin erblickte sie und mit dem Kommando „Such voran“ ging es an der Leine in großen Sprüngen und heftigem Laut in Richtung Rotte. Nun wurde der Hund geschnallt, da man sehen konnte, dass die Hündin sauber auf Distanz arbeitet und keine Verletzungsabsicht bestand. Hund, Gattermeister und ich stürmten mit hinein und brachten als Rudel die Rotte in Bewegung. Gepaart mit viel Lob dem Hund gegenüber, zeigte sie eine super Leistung. Nach einigen Wiederholungen war der Zauber auch wieder vorbei. Der Hund wurde angeleint und wir verließen den Bereich. Nachdem alle Hunde auch diesen Ausbildungsstand absolviert hatten, kamen wir zur Zeugnisübergabe. Hier wird vermerkt, an welchen Abschnitten der Hund teilgenommen hat und über die Art des Lautes. Eine super gelungene Erfahrung für Hund, Führer und Hundeobmann, der auch sichtlich beeindruckt war, was die Gattermeister und ihre Helfer für eine saubere Jagd auf Schwarzwild mit dem Hund leisten! Herzlichen Dank an das gesamte Team des Schwarzwild-Gewöhnungsgatter-Altmühltal e.V.!!!

Info unter :

 

www.schwarzwildgatter-altmuehltal.de

Steffan Duda